Exchange-Traded Funds sind der Markt

Exchange-Traded Funds (ETF) sind Indexfonds, mit dem grossen Unterschied, dass diese an der Börse gehandelt werden und somit direkt dem Markt unterliegen. Das primäre Ziel von ETFs ist nicht eine Mehrrendite zu erzielen, sondern den ihm zugrunde liegenden Index möglichst genau abzubilden. Mit anderen Worten, falls der Referenzindex um 5% steigt, steigt auch der dazugehörige ETF um 5%. Der Fonds geht also die Schwankungen des zugrunde liegenden Index mit. Eine weitere wichtige Eigenschaft von ETFs sind die tiefen Verwaltungsgebühren. Da sich diese Art von Fonds nach dem Index richten, brauchen sie kein aktives Management. Es handelt sich also um passive Fonds.

Da ETFs transparent und günstig sind, stieg ihre Beliebtheit in den letzen Jahren stark. Alleine in diesem Jahr stieg die Anzahl der in der Schweiz gelisteten ETF auf 368, was dem Doppelten des Vorjahres entspricht.

Mittlerweile sind zahlreiche Variationen von ETFs auf dem Markt. Sie unterscheiden sich vor allem in der Anlagestrategie. So hat der Anleger die Wahl zwischen Short und Long, Thesaurierend oder Ausschüttend, Replizierend oder Synthetisch. – Siehe Anlagefonds Blog: ETF Grundlagen – Die Anzahl der Produkte und deren Komplexität steigen fast täglich und der Eine oder Andere befürchtet bereits, dass sich durch die steigende Anzahl Produkte, die Transparenz verschwindet. Ein Beispiel für innovative ETFs liefert die Credit Suisse, die am 26. August mit einem neuen ETF an die Schweizer Börse (SIX) ging. Dieser ETF ist Swap-basiert und funktioniert wie jeder andere ETF, jedoch wird die Differenz des Swaps täglich ausgeglichen.

Nebst den kleinen Unterschieden bei ETFs gibt es auch noch Exchange-Traded Structured Funds (ETSF), welche die Eigenschaften von Indexfonds mit strukturierten Produkten verbinden. Was strukturierte Produkte sind wird später in diesem Blog beschrieben. Für private Anleger bieten ETFs optimale Voraussetzungen, denn sie sind leicht zu verstehen, ihr Wandel ist gut nachvollziehbar und es fallen keine hohen Verwaltungskosten an.

Dennoch sollte sich der Investierende mit dieser Art von Fonds auseinander setzen und das Factsheet genau lesen. – Siehe Blog: ETF Grundlagen, Das Factsheet – Denn auch bei ETFs gilt; „Kaufe nur das, was du verstehst!“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.