Strukturierte Produkte

Strukturierte Produkte werden von Verkäufern mit vielen Vorteilen angepriesen. Sie werben damit, dass strukturierte Produkte den Zugang zu speziellen Märkten ermöglichen und eine individuelle Lösung bieten.

Diese Argumente sind zwar nicht falsch, jedoch sind diese Produkte nicht die Einzigen, die solche Eigenschaften besitzen, denn auch Anlagefonds bieten diese Möglichkeiten. Darüber hinaus sind strukturierte Produkte sehr kompliziert und selten transparent. Für Anleger ist es sehr schwer diese Produkte zu verstehen, selbst wenn alle zur Verfügung stehenden Informationen sorgfältig durchgelesen werden. Die versteckten kosten sind je nach Produkt so hoch, dass sie als „Abzockerinstrumente“ für Banken gehalten werden können. Strukturierte Produkte können selbst für professionelle Investoren nicht zu verstehen sein und darum sollten private Anleger prinzipiell die Finger von solchen Produkten lassen. Zur Unterstreichung dieser Aussage ist an dieser Stelle erwähnenswert, dass in Norwegen solche Produkte seit 2008 verboten worden sind.

Fazit
Finger weg von strukturierten Produkten! Falls sie als privater Anleger doch das Risiko eingehen und in solche investieren wollen, sorgen sie dafür, dass sie ihr Produkt genau verstehen und sie sich nach allen möglichen Kosten informieren.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.